Zum vierten Mal laden wir ein zum Koffermarkt in Wald.

Am Sonntag den 3. November 2019 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Im Gemeinschaftszentrum Windegg

Rückblick: Der ersten drei Koffermärkte sind Geschichte. Und zwar eine sehr erfolgreiche. Die Zuschauer strömten jeweils in grosser Zahl herbei und die Ausstellenden sind nach Umfragen sehr zufrieden mit dem speziellen Ambiente, dem Aussteller-Mix und den erfreulichen Verkäufen. Allseits gelobt wurde zudem das "Kofferbeizli" mit seinem frisch zubereiteten Mittagessen und selbstgemachten Häppchen und Desserts. Schön, dass der Anlass sich innert so kurzer Zeit fix in der Dorf-Agenda etabliert hat.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Helfer. Einige Impressionen aus der Vergangenheit finden Sie in unserer Galerie-Rubrik...

 

 

Die Präsentation der TeilnehmerInnen 2019 wird nach kompletter Vergabe aller 49 Plätze  unter der Rubrik "Ausstellende"einzusehen sein....

 

Rahmenprogramm

Das "Kofferbeizli" sorgt mit frisch zubereitetem  Menue, diversen Getränken sowie Kaffee, Tee und Kuchen für Ihr leibliches Wohl.

 

 

Zur Idee.

Es ist bekanntlich nicht alles gesund sein, was über den grossen Teich zu uns rüber schwappt. Die Idee des Koffermarktes ist jedoch garantiert eine echte Bereicherung. Es waren amerikanische Kunsthandwerker, die sich unter einander organisierten und damit begannen, auf Parkplätzen ihre Produkte unter der Bezeichnung "Car Boot" oder "Trunk Sales" direkt aus dem Kofferraum ihres Wagens zu verkaufen.

Via Deutschland erreichte eine abgeänderte Version dann 2012 die Schweiz. Jetzt werden die Waren in antiken, erfinderisch ausgebauten und liebevoll dekorierten Koffern angeboten. Einer dicht neben dem Anderen bringt das ein unvergleichliches Schauspiel an Produkten in verschiedensten Farben und Formen.

Die zentrale Herausforderung dabei ist das bewusst beschränkte Platzangebot. Eine satte Kofferbreite, etwas Drumherum und Stauraum für "Nachschub" unter dem Tisch muss genügen. Nostalgische Veranstaltungsorte sorgen für zusätzliches Ambiente.

 

Zu den Produkten

Zugelassen sind ausschliesslich, möglichst originelle Unikate, die selber in Handarbeit hergestellt werden. Sei dies aus Holz, Metall, Stein, Glas, Porzellan, Ton, Gips, Wolle, Papier, Kunststoff etc. bis hin zu Kosmetika und Lebensmitteln. Ob professionell oder hobbymässig produziert spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass sich die Freude am Handwerk und fantasievolles Gestalten in den Produkten spiegelt.

 

Wir freuen uns auf  ein breites  Ausstellungs-Spektrum von alltags-gebräuchlich über dekorativ bis hin zu schräg und viele neugierige Besucher.

 

 

 

 

 

 


 

Da nebst den Ständen die Lokalität einen wichtigen Teil zur Atmosphäre beiträgt, laden wir Sie hier zu einem Rundgang ein...